Beim Notebook Dell Vostro V13 den Auslieferungszustand wiederherstellen

Das Notebook Dell Vostro V13 wird mit Windows 7 in einer 32Bit-Version ausgeliefert. Nun kann man ein anderes Betriebssystem installieren, z.B. Windows 7 in einer 64Bit-Version. Wenn man später das Notebook weiterverkaufen will, möchte man vielleicht den Auslieferungszustand wiederherstellen. “Kein Problem” hat man vielleicht gedacht, das Notebook hat eine Recovery-Partition, die man extra beim installieren des neuen Betriebssystems nicht gelöscht hat.

Kurzes Googlen ergibt: Unmittelbar bevor Windows gestartet wird, soll man mit ctrl-F11 das Wiederherstellungsprogramm starten können. Leider klappt das einfach nicht. Ein Anruf beim Dell Support ergibt: Irgendwie geht es mit dem Programm “Dell DataSafe Local Backup” – genaueres ist nur gegen Servicegebühr zu erfahren. Ok, probieren wir erst mal, ob wir es so hinbekommen. Das Programm kann man hier herunterladen (Die Basic-Version genügt). Leider bietet es einfach nicht an, das bereits vorhandene Recovery wiederherzustellen und man kann einfach keinen Pfad oder Partition für die Quelle angeben. – Also: Wieder keine Lösung.

Weitere Forschungen ergeben: Die Recovery-Partition ist mit NTFS-Formatiert. In Windows 7 kann man auf sie zugreifen – man muss bloß mit der Datenträgerverwaltung der Partition einen Laufwerksbuchstaben zuweisen (z.B. d:). Dann kann man unter d:dellimagefactory.wim das Image der Windows-Partition im auslieferungszustand finden. Diese Datei ist im Format von Microsoft ImageX – und kann damit eingesehen, verändert und wiederhergestellt werden. ImageX ist kostenlos und kann hier heruntergeladen werden. Man muss es z.B. nach d:imageX entpacken.

Jetzt haben wir alles (ok, eigentlich brauchen wir bloß imageX) zusammen, um den Original-Zustand wiederherzustellen. Dazu drücken wir beim Booten F8, wählen “Computer reparieren” und dann “Eingabekonsole”. Jetzt kann man mittels diskpart die Windowspartition neu formatieren und mit

c:imageximagex /apply c:dellimagefactory.wim 1 d:

den Auslieferungszustand der Windowspartition wiederherstellen. Beachte, dass hier c: jetzt die Recovery-Partition und d: die Windows-Arbeitspartition ist.

Noch eine Hinweis: Die Informationen hier scheinen nicht vollständig auf den Dell Vostro zuzutreffen. Außerdem: Man kann dort nicht PeToUsb verwenden, um einen bootbaren USB-Stick zu erzeugen, weil das kein DOS ist.

Dieser Beitrag wurde unter Alle deutschen Artikel, Computer, Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Beim Notebook Dell Vostro V13 den Auslieferungszustand wiederherstellen

  1. Monex sagt:

    bisher immer nur Windows XP administriert mein erster Windows 7 Rechner – also noch unerfahrenHabe ein DELL Precision M4500 mit 128 GB SSD..werkseitig wie folgt installiert..ca 40 MB Diagnose Partition in Fat.ca 7 GB Recovery Partition in NTFS.ca 120 GB Windows 7 Parition in NTFS also der Rest ..Mich hat natrlich gestrt da ich keine 2. Partition unter Windows habe..Die Windows 7 eigene Mglichkeit zur Reduzierung der Partition lies mich nur auf ca.

  2. Monex fraud sagt:

    C ist die Windows-Partition D die Recovery-Partition..Wenn ich meinen Computer mit einer DOS-Konsole boote also mit einer MS DOS boot floppy und dann in C wechsle ist C nicht meine normale C-Partition sondern die Recovery-Partition die normalerweise D ist ..Meine normale C-Partition wird gar nicht erkannt ich habe schon alle Buchstaben durchprobiert…WeiB jemand woran das liegen konnte?..Vielen Dank..–WhiteAvenger………….. ………Mir ist soeben eingefallen dass dies am File System liegen konnte C ist mit NTFS formatiert D mit FAT32…Wenn es daran liegt ist meine Frage gibt es irgendwelche Treiber die ich in die Boot-Disk einbinden kann damit eine MS-DOS-boot disk NTFS-Festplatten erkennen kann?…………

    • robert sagt:

      Was ist denn Ihr Ziel?
      Wenn Sie Ihre Daten sichern wollen:
      Um auf die NTFS-Partiation zuzugreifen, ist es vermutlich am einfachsten, per USB eine Linux-LiveCD, z.B. Ubuntu zu booten.
      Damit können Sie problemlos auf die NTFS-Partition zugreifen und Ihre Daten sichern. Sie können sich Ubuntu hier herunterladen und entweder auf eine CD brennenn oder mit Hilfe der Anleitung dort unter Schritt 2 einen bootbaren USB-Stick erstellen.

      Freundliche Grüße,
      robert.

  3. Sie..kann nicht weiter aufgeteilt werden…..Logische Partitionen sind Teile einer erweiterten Partition die..anders angezeigt wird insbesondere keinen Laufwerksbuchstaben bekommt…..Viele Gruesse!..Helmut.. Ich w?rde sie dann..l?schen und die Bootkonfiguration auf der Win 7-Partition unterbringen………Eventuell hat der Hersteller da Daten zur Sicherung untergebracht…….Nein du kannst C h?chstens verkleinern und aus dem freien Rest neue..Partitionen erstellen…..hpm.. ……..Das hast Du schon mehrmals so geschrieben…Ich halte die Formulierung..fur miBverstandlich denn man kann das so verstehen als konne man gar..keine weiteren primaren Partitionen mehr anlegen.

  4. hemp sagt:

    ………………….Huhu!..Ich hab mir letztens ein Lenovo ThinkPad R61 gekauft und bin soweit ganz zufrieden damit…Ich wurde mir gerne ein Linux installieren und Windows Vista nebenher auf der Platte laufen lassen…Allerdings habe ich da diese 5-GB-Recovery-Partition am Anfang von der Festplatte die mich leicht nervt weil ich ganz gerne selbst uber den Inhalt meiner Festplatte entscheide und weil ich da gerne den Grub hinlegen wurde…Frage ist jetzt .Kann ich einfach die Recovery-Partition loschen ohne das mir das beim Betrieb Probleme macht?.Die scheint ziemlich fest eingebunden zu sein weil man da doch einige Einstellungen andern kann und sie vor dem Start von Windows mit einem speziellen Knopf booten kann…Hat da wer Erfahrung mit?.Recovery-CDs kann man sich brennen wo ich auch gerade bei bin und zur Not zuschicken lassen…Viele GruBe!.Ph…….Stichworte .. ……..Moien.Kann ich einfach die Recovery-Partition loschen ohne das mir.das beim Betrieb Probleme macht?.Kann man loschen sollte man aber vorher backupen.

  5. Pingback: Anonymous

  6. Татьяна sagt:

    Hallo. ich habe einen Dell Vostro Laptop schaltet nicht auf v 13. Der Gerät-Indikator leuchtet nicht (Zylinder). Was kann ich tun?

Schreibe einen Kommentar zu Monex Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.